Kindheits- und Jugenderinnerungen – Meine intimsten Erlebnisse und Gefühle

Hallo liebe*r Besucher*in,

ich habe mich dazu entschlossen ein Tabu zu brechen. Dies tue ich nicht um mich zu profilieren oder in irgendeiner Weise selbst darzustellen, sondern in erster Linie weil ich gemerkt habe, wie sich Erinnerungen aus meiner Kindheit und meiner Jugend langsam ins Nichts verflüchtigen. Ein ganz wichtiger Grund für mich dabei ist auch, das ich dringend einige Sachen aufarbeiten und vor allem verarbeiten muss.

Ein*e aufmerksame*r Leser*in meines Blogs wird bemerkt haben, das ich vor einiger Zeit schon einmal einen Lebenslauf geschrieben hatte und hier veröffentlicht hatte. Dieser Lebenslauf war sehr unvollständig, vor allem was Gefühle meine Transsexualität betreffend, anging, aber auch was einige Erlebnisse anging, bei denen ich noch nicht bereit war, mehr Details preis zu geben. Dies habe ich nun versucht zu ändern. Viele haben mich auch, nach dem Lesen meines Lebenslaufes gefragt, was damals in Paris wirklich passiert ist. Auch dies erzähle ich nun deutlich ausführlicher.

Vor einiger Zeit hat mich jemand aus Berlin kontaktiert und mir erzählt, das er Theater-Autor ist, also „Drehbücher“, Regieanweisungen, Geschichten fürs Theater schreibt.  Er erzählte mir, das er ein Theater schreiben möchte, in dem eine Transsexuelle Person eine der Hauptrollen spielt.

Da er ein möglichst authentisches Stück und vor allem eine möglichst authentische Rolle kreieren wollte, haben wir uns relativ oft unterhalten und ich habe ihm einiges von mir erzählt. Vor kurzem meinte er allerdings, das man bei Gesprächen zwar viel erfährt, dabei aber auch sehr viel vergessen wird und vor allem sehr intime Gefühle und Erlebnisse dabei meistens weggelassen oder nur sehr nebensächlich angesprochen werden.

Und so versprach ich ihm damals – das ist nun bereits ungefähr vier Wochen her – das ich einen entsprechenden Text verfassen werde und dort nach Möglichkeit sehr detailliert und ausführlich gerade und vor allem über meine Gefühle durch die Transsexualität und gerade auch über Erlebnisse, die mich auf meinem Weg geprägt haben, erzählen werde.

Dieser Text ist nun beinahe fertig und wird in Zukunft nur noch an wenigen Stellen und zu kleinen Details verändert oder erweitert werden, oder ganz am Ende um neue Erlebnisse erweitert werden.

Wenn Du mich also wirklich kennen lernen möchtest, mein Leben, meine Gefühle und meine intimsten Geheimnisse und Erlebnisse bis ins Detail erforschen und erfahren möchtest, dann sei herzlich eingeladen, diesen Text zu lesen.

Sei aber auch gewarnt! Es sind Texte, Aussagen und Erlebnisse dabei, die nicht jugendfrei sind, die aber auch und vor allem in dieser Richtung bereits geschädigte Personen triggern können. Deshalb habe ich vor jedem solcher Texte auch eine Trigger-Warnung gesetzt.

Viel Spaß beim Lesen und mich kennen zu lernen…

Du findest den Link zu der Seite auch oben in der Navigation unter dem Punkt „Erinnerungen„.

 

 

 

.

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Lese ich deine Erinnerungen sehe ich mich sehr oft wie in einem Spiegel, es macht zwar traurig das alles zu lesen aber auch irgendwie froh zu wissen, man hat das nicht alleine alles so erlebt, es gibt da noch andere, man ist nicht alleine, ich hoffe das klang jetzt nicht gemein.

  2. Auch ich war als Kind beim Seelendoktor, mehrfach sogar aber das was wirklich mit mir ist, das merkten zumindest die männlichen Seelenklempner nicht, da war aber eine Frau die einen direkten Verdacht geäußert hatte und weitere Prüfungen wollte, das hatte ich längst verdrängt, nur dank deiner Geschichte ist mir das wieder eingefallen, auch das ich damals doch mal gefragt wurde von meiner Mutter ob ich ein Mädchen bin, ich hatte das damals aus Angst verneint und war froh über die erleichterte Reaktion meienr Mutter weil ich ihr nicht weh tat.Also wußte sie es, dann hat sie mich also doch angelogen oder wie ich auch es verdrängt. Ich wußte ich habe viel verdrängt aber so tief?

    PS: Weil ich so viel schreibe kannst du die Sachen auch gerne zusammenpacken.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.