Meine GaOP – Das Jahr 2018 – Es wird bedeutender als ich dachte – CSD in Konstanz e.V.

Hallo liebe*r Besucher*in,

Das Jahr 2018 hat gerade erst angefangen und es kristallisieren sich jetzt schon Dinge und Ereignisse heraus, die dieses Jahr zu einem der bedeutendsten, wenn nicht zu dem bedeutendsten Jahr für mich überhaupt machen.

Allen voran findet natürlich am 22.01.2018, also in exakt 14 Tagen, meine geschlechtsangleichende Operation in der Urologischen Klinik in München-Bogenhausen statt. Diese wird sehr wahrscheinlich Frau Dr. Martina Riegel durchführen.

Dies alleine ist schon der absolute Hammer. Im Oktober 2015 hatte ich mich geoutet, meine erste Therapiestunde hatte ich am 11.01.2016, die ersten Hormone bekam ich dann ab 23.06.2016, meine Vornamens- und Personenstandsänderung hatte ich am 11.11.2016. Und nun, gerade einmal etwas über 2 Jahre nach meinem Coming Out habe ich bereits meine geschlechtsangleichende Operation!

Am 04.01.2018 hatte ich die von der Klinik geforderte, präoperative Untersuchung bei meinem Endokrinologen Herrn Dr. Kempter in Radolfzell, der sämtliche Untersuchungen bei sich im Haus vornahm, so dass ich tatsächlich nur zu ihm musste und sonst nirgendwo hin.

Und gerade eben, vor nicht einmal einer Stunde, habe ich die Ergebnisse abgeholt und natürlich sofort an die Klinik weitergeleitet. Mal ganz davon abgesehen, das ich eh schon wusste, das ich HIV negativ und Hepatitis C negativ bin, so sind aber auch sämtliche anderen Werte bei mir absolut innerhalb des Normbereichs und nicht ein einziger ist irgendwie erhöht oder zu niedrig. Gesünder geht es nicht mehr.

Meiner Operation am 22.01.2018 steht also nun tatsächlich absolut nichts mehr im Wege.

Dies ist aber noch nicht alles!

Wie Du wahrscheinlich schon weißt oder als aufmerksamer Leser eventuell mitbekommen hast, war ich ja beim letzten CSD (Christopher-Street-Day) in Konstanz im Juli 2017 mit involviert und war verantwortlich für die Künstlerbetreuung. Ich stand ja sogar auf der Bühne und habe mit den Politikern über eine Reformation des Transsexuellengesetzes (TSG) diskutiert.

Leider hat es sich nun danach, nach diesem CSD, ergeben, das der 1. und der 3. Vorstand – und noch ein paar andere Teammitglieder – mit dem CSD nicht mehr weiter machen wollen und sich mehr um andere Aufgaben kümmern wollen.

Und so haben wir in den letzten Monaten verzweifelt nach Ersatz sowohl für den 1. und den 3. Vorstand (Schatzmeister) als auch für einige andere Teammitglieder gesucht, um den Verein nicht untergehen zu lassen und unsere, doch sehr wichtige Stimme in der Region nicht zu verlieren.

Nach sehr reiflicher Überlegung, vielem Nachdenken und langem darüber Reden haben wir, also meine Lebensgefährtin Michelle und ich, uns entschlossen, uns nun für die Posten des 3. Vorstands (Schatzmeister) und den des 1. Vorstands anzubieten, was wohl auch sehr dankend angenommen wird, einfach weil sich auch niemand anderes finden lässt. Ob wir nun die beste Wahl sind, sei einmal dahin gestellt, wir werden aber auf jeden Fall unser Bestes geben.

Da Michelle bereits ausgiebige Erfahrung mit Buchhaltung machen durfte, ist sie wie prädestiniert für den Posten des Schatzmeisters und 3. Vorstand. Ich selbst habe zwar nur relativ wenig Erfahrung, was den Posten eines 1. Vorstands angeht. Werde aber von unserem ehemaligen 1. Vorstand Stefan, der den Verein seit 2005 als 1. Vorstand leitete, ausführlich instruiert und angelernt.

Unsere erste Priorität sollte und wird vor allem darauf liegen, den Verein am Leben zu halten und das Team wieder aufzubauen und auch auszubauen. Wir sollten den nächsten CSD Konstanz im Jahr 2019 nicht übers Knie brechen oder versuchen ihn auf biegen und brechen auszurichten, sondern nun erst einmal darauf schauen, das der Verein sich regeneriert und wieder erstarkt. Und darum werden wir uns in erster Linie kümmern.

Und so wird dieses Jahr 2018 wohl zu einem sehr arbeitsreichen und ereignisreichen Jahr für mich werden.

Nun, wie auch immer es für mich weiter geht… ich werde Dich natürlich auf dem Laufenden halten!

*Kisses*
Christin

 

.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen